Aktuelles

Baldiger
Baubeginn?
20.03.2015

Kein Herz
für Kinder?
09.09.2012

Ihre Stellungnahme
zur Panung!
05.02.2012

Letzte Chance für Stellungnahme
Zur Vorbereitung
auf den 26.01.2012

Rückblick und
Zwischenfazit 2011
16.01.2012

Öff. Vorstellung
der Straßenbaupläne
Zur Vorbereitung
auf den 19.09.2011

Vorplanung 2. Bauabschnitt (Oberdorf)
18.08.2011

Straße statt Garten
MDR Sachsenspiegel, 10.03.2011

Reinhardtsgrimma braucht eine neue Ortsdurchfahrt
SZ, 22.02.2011

"Der Standort
Glashütte hat
einen guten Ruf"
SZ, 28.12.2010

Bürgerinitiative lehnt
erhöhte Fußwege ab
SZ, 24.12.2010

Informationsabend
zum geplanten Straßenbau
Auswertung 02.12.2010

Autobahnzubringer
- oder nicht?
Diskussion

Straßenplanung ist ins Wasser gefallen
SZ, 04.10.2010

Presseartikel online
02.09.2010

Kleine Anfragen im Landtag:
04.08.2010

Transparenz und Bürgernähe fehlen beim Straßenbau
SZ, 26.05.2010

Mehr Entscheidungskompetenz für regionale Akteuere
20.05.2010

Glashütte untersucht Abwasserkanäle
SZ, 19.05.2010

Polizei wird Autofahrer befragen
SZ, 17.05.2010

Keine Annäherung im Straßenbaustreit
SZ, 07.05.2010

Bürgerinitiative befürchtet mehr Verkehr
SZ, 04.05.2010

Stadtchef trifft sich mit Bürgerinitiative
SZ, 30.04.2010

Bürgermeister kämpft trotz Protesten für Straßenausbau
SZ, 28.04.2010

Bürgerinitiative will Straßenausbau verhindern
SZ, 24.04.2010

Vorgärten sollen verschwinden
SZ, 22.04.2010

Initiative will Straßenausbau verhindern
SZ, 21.04.2010

Straßenbauplanung in Grimme geht weiter
SZ, 12.03.2010

Die kleine Schwester der B170
SZ, 23.05.2008

Pläne liegen zur Einsicht aus

Bei der Vorstellung der Entwurfsplanung für den 1. Bauabschnitt (Unterdorf) am 26.01.2012 im Erbgericht wurde u.a. folgendes bekannt gegeben:

Interessierte Bürger können ab dem 02.02.2012 Einsicht in die aktuellsten Pläne für die Ortsdurchfahrt Reinhardtsgrimma nehmen.

Dies umfasst die Entwurfsplanung des 1. Bauabschnitts, für den 2. Bauabschnitt liegt bisher lediglich die Vorplanung vor (allererste Planungsstufe). Die Planungsordner können nach Terminvereinbarung im Rathaus eingesehen werden.

Hintergrund

Bis Ende Februar soll die Stadt Glashütte eine Stellungnahme zur Entwurfsplanung des 1. Bauabschnitts abgeben. Nach der Entwurfsplanung haben die "Träger öffentlicher Belange" letztmals Gelegenheit, technische Änderungswünsche vorzubringen. Anschließend geht es an die Genehmigungsplanung des technisch abgestimmten Plans

Laut Bürgermeister Dreßler möchte man uns Einwohnern Gelegenheit geben, die Stellungnahme der Stadt mitzugestalten. Wer eine eigene Stellungnahme abgeben möchte, soll diese bis zum 22.02. an die Stadt Glashütte übermitteln.

Empfehlung

Nehmen Sie das Angebot des Rathauses wahr und machen Sie einen Termin! Schauen Sie sich die Pläne an und lesen Sie ruhig auch mal im Erläuterungstext. So lang ist der nämlich nicht, dafür stehen interessante Details drin.

Sofern Ihnen etwas auffällt, mit dem Sie nicht einverstanden sind: schreiben Sie eine Stellungnahme an die Stadt! Es ist bei weitem nicht üblich, im technischen Abstimmungsprozess die Bürger zu Wort kommen zu lassen.

Sofern Sie Hilfe benötigen oder einfach möchten, dass nicht nur die Stadt von Ihrem Einwand Kenntnis behält, wenden Sie sich gern an uns!

www.ortsdurchfahrt-reinhardtsgrimma.de